Allgemeine Geschäftsbedingungen

COACHING FÜR MENSCHEN MIT HUND

Allgemeine Geschäftsbedingungen:

1. Vertragsgegenstand

Vertragsgegenstand sind Kurse, Seminare, Einzelstunden für Hundehalter und ihre Hunde, die durch "Coaching für Menschen mit Hund" angeboten werden.

2. Teilnahmevoraussetzungen

Keine Jagd-, Gebrauchs-, Ketten- oder Zwingerhunde!

Es dürfen nur Hunde/Welpen am Unterricht/Kurs teilnehmen, die über die Grundimmunisierung verfügen.

Jeder teilnehmende Hund muss über eine gültige Haftpflichtversicherung verfügen, welche "Coaching für Menschen mit Hund" auf Verlangen nachzuweisen ist. 

Hunde mit ansteckenden Krankheiten dürfen nicht an Gruppenkursen teilnehmen. Über eventuelle chronische Erkrankungen sowie andere gesundheitliche Einschränkungen ist die Trainerin rechtzeitig zu informieren. 

Über Verhaltensauffälligkeiten wie beispielsweise aggressive Verhaltensweisen Menschen und Artgenossen gegenüber (auch in der Vergangenheit) ist die Trainerin vor Kursbeginn zu informieren. 

Läufige Hündinnen sind dem Gruppentraining fern zu bleiben. Auch Einzelstunden mit läufigen Hündinnen werden nicht im Trainingsgelände stattfinden sondern im Aussenbereich oder in Hausbesuchen absolviert. 

3. Anmeldung

Die Anmeldung ist nur juristischen Personen und unbeschränkt geschäftsfähigen Personen erlaubt. Minderjährigen ist eine Anmeldung untersagt.

Durch die Unterschrift im Anmeldeformular bestätigt jeder Teilnehmer gegenüber "Coaching für Menschen mit Hund" sein Einverständnis der Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

4. Einzelstunden/Hausbesuche/Gruppenstunden

Jeder Teilnehmer verpflichtet sich einen vereinbarten Termin (Einzeltraining/Hausbesuch) oder auch das wöchentliche Gruppentraining bei Nichtteilnahme (z. B. Krankheit oder sonstige Umstände) innerhalb 24 Stunden vorher telefonisch, per Fax oder per e-mail abzusagen.

Die Unterrichtsgebühr ist zu jeder vollen Stunde in bar zu entrichten. Für nicht ordnungsgemäß entschuldigte Termine kann "Coaching für Menschen mit Hund" dem Teilnehmer den vollen Satz in Rechnung stellen.

Der Unterricht findet in der Regel bei jedem Wetter ("Coaching für Menschen mit Hund" verfügt über eine Halle und Licht) statt. Sollten die Witterungsbedingungen unzumutbar sein (Schnee, Hagel, Sturm, Eisglätte), wird die Trainingseinheit von "Coaching für Menschen mit Hund" abgesagt und zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

"Coaching für Menschen mit Hund" behält sich vor, in Fällen wie z. B. Krankheit der Trainerin die Kurseinheiten abzusagen. In diesen Fällen wird die jeweilige Kurseinheit nachgeholt.

5. Pflichten der Teilnehmer 

Der Teilnehmer nimmt an den Kursen/Lehrgängen regelmäßig teil, unterlässt Störungen des Unterrichts, befolgt die Anweisungen der Trainerin, behandelt die zur Verfügung gestellten Gerätschaften pfleglich und beachtet die jeweilige Haus- bzw. Platzordnung.

Am Trainingsgelände und um das Trainingsgelände herum ist der Kot des eigenen Hundes aufzunehmen und in den dafür vorgesehenen Behälter zu entsorgen. 

Die Benutzung von Handys sowie Bild- und Tonaufnahmegeräten während des Unterrichts ist grundsätzlich untersagt. Ausnahmen sind im Einzelfall durch Rücksprache mit der Trainerin möglich. 

Die ausgegebenen Unterlagen von "Coaching für Menschen mit Hund" dürfen ohne Genehmigung nicht vervielfältigt oder an Dritte weitergegeben werden. 

6. Versicherungsschutz

Der Teilnehmer hat selbst für seinen Versicherungsschutz und den des eigenen Hundes zu sorgen. Schäden am Gelände des Hundeplatzes, die durch den Teilnehmer oder seines teilnehmenden Hundes verursacht werden, sind schadensersatzpflichtig und werden dem Verursacher direkt in Rechnung gestellt. 

Bei möglichen Verletzungen eines anderen Hundes durch einen Hund des Teilnehmers sind die tierärztlichen Kosten über die Versicherung der Teilnehmer zu tragen. 

7. Haftung

Die Teilnahme im Gelände von "Coaching für Menschen mit Hund" erfolgt auf eigenes Risiko des jeweiligen Teilnehmers. Gleiches gilt für Begleit- und Besuchspersonen. 

Der Teilnehmer haftet für alle von ihm oder seinem Hund während des Trainings verursachten Personen-, Sach- und Vermögensschäden. Dies gilt sowohl für Schäden, die auf dem Trainingsgelände des Club Hundeglücks entstehen, als auch für solche, die außerhalb entstehen. 

"Coaching für Menschen mit Hund" haftet nur bei eigener grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz. Eine weitergehende Haftung ist ausgeschlossen.

"Coaching für Menschen mit Hund" übernimmt keinerlei Haftung für Sach-, Personen- und/oder Vermögensschäden, die durch die Anwendung der gezeigten Übungen entstehen, sowie für Verletzungen/Schäden, die durch teilnehmende und/oder begleitende Hunde entstehen. 

Alle Begleit- und/oder Besuchspersonen sind durch den Teilnehmer von dem Haftungsausschluss sowie von den übrigen Vereinbarungen (AGB, Platzordnung usw.) in Kenntnis zu setzen. 

Während des Gruppentrainings ist den Anweisungen der Trainerin Folge zu leisten. Für Schäden die der Teilnehmer durch Missachtung der AGB oder durch Missachtung der Anweisungen der Trainerin verursacht, haftet ausschliesslich der Teilnehmer. 

8. Erfolgsgarantie

Der Erfolg ist abhängig vom Teilnehmer und dem Hund und kann somit nicht garantiert werden. "Coaching für Menschen mit Hund" übernimmt keine Erfolgsgarantie. 

9. Sonstiges 

Sollten einzelne Klauseln dieser AGB rechtsunwirksam sein oder werden, so bleiben die weiteren restlichen Bestimmungen hiervon unberührt und die AGBs als solche wirksam. Im Falle der Unwirksamkeit einzelner Klauseln oder für nicht in diesen AGBs benannte Bestimmungen gelten die jeweiligen gesetzlichen Vorschriften. 

10.  Rechtsstand

Änderungen dieser AGBs bedürfen immer der Schriftform.

Gerichtsstand ist Kulmbach.  





Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen