Der Welpe

Sie haben sich für einen Welpen entschieden und stellen fest, dass sich nicht alles so entwickelt, wie Sie sich das vorgestellt haben? Der kleine Vierbeiner wird einfach nicht stubenrein, frisst sein Futter nicht, knabbert am Mobiliar herum, ist ständig in einer Unruhe, kann keine Minute alleine bleiben und bellt, was das Zeug hält und frißt auf dem Spaziergang alles Mögliche in sich hinein.


Er fordert permanent Ihre Aufmerksamkeit oder geht keinen Schritt mit, wenn Sie mit ihm nach draußen wollen...

Wir müssen uns über eines im Klaren sein: Aus Hundesicht ist Ihr Welpe bereits von seiner Hundemama erzogen worden. Er hat gelernt, entspannt an einer Stelle (z. B. Wurfkiste) zu bleiben oder ihr vertrauensvoll zu folgen und dies komplett ohne Leckerli, ohne zu betteln, ohne zu bestrafen.

Eine Hundemama besitzt die natürlichen Fähigkeiten des Führens und des Beschützens. Sie kommuniziert ganz klar und direkt über ihre Mimik und Körpersprache die Regeln und setzt von Anfang an Grenzen. Diese Grenzen sind für das Bestehen des Rudels überlebenswichtig!

Wir bieten  k e i n e  reinen "Welpenspielgruppen" sondern kombinieren Lernen & Spiel/Sozialisierung im Gruppentraining miteinander:
Ein Führungskurs für Welpenbesitzer besteht aus 12 Einheiten á 60 min. einmal wöchentlich.


Lernen Sie mit Ihrem Welpen zusammen:

- ruhiges und entspanntes Bleiben
- richtiges Füttern über seinen Geruchssinn
- angemessene Grenzen zu setzen und Regeln in hundlicher Form zu kommunizieren
- nichts Unerlaubtes aufzunehmen
- ein ruhiges und entspanntes Folgen an der Leine
- das respektvolle und sichere Herankommen zu Ihnen


Bei überaus ängstlichen Welpen empfehle ich vorab einen Hausbesuch/Einzelcoaching.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok